Nachtspaziergang

Gerade war ich auf dem Weg nachhause. Draussen herrscht gerade tiefster Winter und ich weiß nicht wieso, aber ich wäre vorhin am liebsten ewig weiter gelaufen...

Es wirkte alles so... irreal. Die wunderschön schwarze Nacht, aus der der starke Schneefall windstill zu Boden fiel. Die Straße war leer und nur alle paar Meter vom Lichtkege einer hängenden Lampe beleuchtet.

Ich lief einfach nur geradeaus, Schritt für Schritt. Meine Spuren waren die einzigen im frischen Schnee. In diesen Augenblicken des Laufens waren meine Gedanken mit allem und nichts erfüllt. Sie waren einfach da und zogen wie aneinandergereiht vorbei, mal mit, mal ohne Inhalt.

Und ich lief, und wäre am liebsten noch ewig gelaufen. Aber nur in dieser Nacht, nur in dieser Stille, nur in diesem Schnee...

Diese Worte beschreiben nicht ansatzweise, wie schön diese Augenblicke waren... 

23.3.07 01:53

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen